Nächster Punkt für BWO

Nach der bitteren Pleite gegen den TuS Stemwede unter der Woche, wollte das Team um Trainer Felix Kasprick am vergangenen Sonntag gegen den VfB Fabbenstedt eine Reaktion zeigen. Nach zwei unterschiedlichen Halbzeiten stand es nach einer nicht schönen aber sehr spannenden Partie 2:2, wobei BWO einen 0:2 Rückstand zur Pause aufholen konnte.

Personell entspannte sich die Lage ein wenig. Gegenüber dem Stemwede Spiel konnte Kasprick Maik Reibetanz, Steffen Hahn, Julian Bönker und Marvin Hohmeier wieder zum Aufgebot aufnehmen, wobei lediglich Hohmeier in der Startelf stand.
Wie schon vor Wochenfrist gegen den Tonnenheide hatten die Platzverhältnisse auch gegen den VfB Fabbenstedt ihren Einfluss, sodass kein besonders schönes Spiel möglich war. Fabbenstedt kam besser in die Partie und hatte auch in der gesamten ersten Halbzeit mehr vom Spiel. Die BWO Defensive, die gegen Stemwede wenig zuließ wackelte ernorm, sodass die Gäste zu einigen Abschlüssen kamen und Richtung Ende des ersten Durchganges auch verdient in Führung gingen (38., 45.). BWO fand Offensiv kaum statt und konnte dementsprechend auch nicht gefährlich werden.

Im zweiten Durchgang änderte Kasprick das System, stärkte personell das Mittefeld und wollte ingesamt höher pressen. Dies schien die Fabbenstedter, die scheinbar gerne einen Gang zurückgeschaltet hätten, zu überraschen. BWO war jetzt deutlich besser ins Spiel und konnte das Geschehen in die Hälfte des Gegners verlagern. Auch zu Chancen kamen die Hausherren nun immer öfter, scheiterten aber oftmals. In der 68. Minute konnte Tim Tödtmann die schöne Vorarbeit von Kevin Wölfer veredeln und damit zur Aufholjagd blasen. BWO agierte noch Offensiver, lief somit aber auch in den ein oder anderen Fabbenstedter Konter, die u.a. einmal Pech bei einem Lattenschuss hatten. In der 83. Minute kam es zu einem Zweikampf im Fabbenstedter Strafraum und der Schiedsricher entschied folgerichtig auf Strafrstoß. Der kurz zuvor eingewechselte Jack Baldin nahm sich der Sache an und verwandelte zum Ausgleich. Unmittelbar vor Schluss überschlugen sich nocheinmal die Ereignisse. Nach einer Hereingabe von Wölfer schnappte Baldin dem dahinter lauernden und völlig freistehenden Dominik Riemer den Ball weg, sodass die Riesenchance verpuffte. Auf der Gegenseite hatte Fabbenstedt nach einem Tempogegenstoß ebenfalls die große Gelegenheit, doch während die Gäste schon jubelten parierte Torhüter Marvin Riemer stark per Fußabwehr und verhindert so die Niederlage. Mit dem 2:2 Pfiff der Schiedsrichter die Partie ab.

Ein erneut wichtiger Punkt für die Moral. BWO ernährt sich wie das berühmte Eichhörnchen zurzeit mühsam und benötigt eigentlich auch mal wieder einen Dreier, um sich klar von den Abstiegsplätzen abzugrenzen. Am kommenden Sonntag empfängt BWO den aktuellen Spitzenreiter SuS Holzhausen, die aus ihren Möglichkeiten zurzeit das Optimum ausschöpfen und starke Ergebnisse erzielen. Trotzdem wird BWO wieder versuchen, auch hier 3 Punkte zu holen.

Highlights der Partie gegen den TuS Stemwede -> hier
Highlights der Partie gegen den VfB Fabbenstedt -> hier

Aufstellung: Ma. Riemer - Niermann (45. Struckmeier), Bethke, Kasprick, T. Loheide, D.Riemer - Mi. Riemer (53. S. Hahn), Hohmeier - Hellmann (72. Baldin), Tödtmann, Wölfer
Tore: 2:1 Tödtmann (68.), 2:2 Baldin (83./ FE)