BWO gewinnt spektakuläres Derby

BWO startet einen kleinen Lauf. Nach zuletzt 4 ungeschlagenen Spielen und dem jüngsten Erfolg im Abstiegskampf gegen den BSC Blasheim, findet Oberbauerschaft immer besser in die Spur. Auch im Derby in und gegen Schnathorst konnte das Team um Felix Kasprick 3 Punkte nach spektakulärem Spielverlauf mit nach Hause nehmen.

Die Startaufstellung änderte sich nur minimal gegenüber der Partie gegen Blasheim. So ersetzte Marvin Hohmeier den gelb-gesperrten Maik Struckmeier in der Innenverteidigung.
Auf der für BWO ungeliebten Asche kamen die Gastegeber besser in die Partie und setzten Oberbauerschaft früh unter Druck, sodass nur in Teilen ein ruhiger Spielaufbau möglich war. Nach schwacher Anfangsphase konnten sich die Gäster der Umklammerung aber immer weiter befreien und offensive Akzente setzen. In der 11. Spielminute segelt ein Freistoß von Dominik Riemer aus dem Halbfeld etwas überraschend zur Führung in die lange Ecke. Erneut Riemer hatte nur kurze Zeit später das 2:0 auf dem Fuß, außerdem hätte ein Zweikampf zwischen Tödtmann und seinem Gegenspieler im Strafraum auch als Foul und demnach Strafstoß ausgelegt werden können. Nicht unerwähnt dürfen an dieser Stelle aber auch die Schnathorster Chancen bleiben, die das ein oder andere Mal gefährlich von der Grundlinie ablegen konnten, im Abschluss aber oft nicht zielstrebig genug agierten. Somit ging es mit dem 1:0 in die Pause.

Nach einer spannenden ersten Halbzeit sollte vor allen Dingen der zweite Durchgang das Eintrittsgeld der zahlreichen Zuschauer wert sein. BWO startete gut und ging nach 55 Minuten mit 2:0 in Front. Nach starker Einzelleistung des umtriebigen Ernest Onyeneke wurde Kevin Wölfer im Zentrum freigespielt, der nur noch den Fuß hinzuhalten brauchte. Eine beruhigende Führung sollte man meinen. Aber Schnathorst steckte nicht auf, presste weiterhin früh und konnte nur wenige Zeigerumdrehungen später innerhalb von nur 2 Minuten ausgleichen. Zunächst landete nach einem Freistoß eine Kopfballverlängerung bei einem völlig freistehenden Stürmer, der aus kurzer Distanz erfolgreich vollstreckte. Und 120 Sekunden später landete ein Eckball am Innenpfosten und der Ball prallte vom überraschend Marvin Riemer ins Tor. Der moralische Vorteil lag nun eindeutig bei den Schnathorstern, besser ins Spiel sollte danach aber wieder Blau Weiß finden. In der 80. Spielminute konnte sich Riemer nach einem schnell gespielten Konter im Straufraum gegen seinen Gegenspieler durchsetzen und zum vielumjubelten 3:2 einnetzen. Gar noch einen drauf setzte 5 Minuten später dann Timo Senger, der zunächst einen klasse Ball von Mirko Riemer erlief, um nach einem Pass in die Mitte und dem daraus resultierenden Gewühl das 4:2 zu erzielen, das gleichzeitg auch das Endergebnis bedeuten sollte.

Ein ernom wichtiges Spiel und ein enorm wichtiger Sieg, durch den BWO seine Konkurrenten aus Isenstedt und Börninghausen weiter auf Distanz halten kann. Stark war vor allem das Comeback in der zweiten Halbzeit und dem äußerst unglücklichen Ausgleich. Am Sonntag geht es weiter mit einem Heimspiel gegen Ströhen, gegen die man nach der deutlichen Hinspielniederlage noch etwas gutzumachen hat.

Aufstellung: Ma. Riemer - Oevermann, Büker, Hohemier, Seuthe - Onyeneke (78. Kasprick), Senger, Mi. Riemer, Tödtmann (85. Börs), D. Riemer - Wölfer
Tore BWO: 1:0 Riemer (11.), 2:0 Wölfer (55.), 3:2 Riemer (80.), 4:2 Senger (85.)