BWO nimmt 3 Punkte aus Blasheim mit

Am Ende gibt das knappe 1:0 (1:0) nur bedingt den Spielverlauf zwischen dem BWO und dem BSC wieder. Denn Chancen gab es auf beiden Seiten sehr zahlreich, wobei aber vor allen Dingen der Gastgeber beste Einschussmöglichkeiten ungenutzt ließ. So fährt BWO einen enorm wichtigen Sieg im Kampf um den Klassenerhalt ein.

Personell veränderte Felix Kasprick die Startelf gegenüber dem Gehlenbeck-Spiel auf 3 Positionen. Dario Seuthe feierte sein Startelfcomeback nach Knieverletztung, Timo Senger ersetzte Steffen Hahn im zentralen Mittelfeld und für Marc Börs stand Kevin Wölfer in der Startelf.
Beide Mannschaften spielten mit offenem Visier und es gab hüben wie drüben die ein oder andere gefährliche Torchance. Die wohl Größte vergaben die Blasheimer nach einem Ballverlust Mirko Riemers, wonach der Blasheimer Stürmer den Ball nur hätte ins fast verwaiste BWO-Tor schieben müssen, den Ball aber über den Kasten setzte. BWO mit ganz viel Glück in dieser Szene und auch im gesamten Spiel. Nach knapp einer halben Stunde dann Elfmeter für die Gäste, nachdem Kevin Wölfer vom Torwart gelegt worden ist. Sven Oevermann visierte mit dem fälligen Strafstoß allerdings den rechten Torpfosten an. Blasheim konnte sich danach nicht befreien und mit dem Rebound markierte Dominik Riemer das 1:0 für BWO. Bis zur Pause gab es auf beiden Seiten weitere Möglichkeiten, es blieb aber beim 1:0.

Der zweite Durchgang war dann nicht mehr ganz so wild wie der Erste. Aufregung gab es bei einem Blasheimer Tor, das wegen einer knappen Abseitsstellung des Torschützen keine Anerkennung fand. Und, wie sollte es in diesem Spiel auch anders sein, gab es weiterhin vergebene Torchancen. Auf Blasheimer Seite konnte einen Querpass vor dem Tor nicht verwertet werden und auf der anderen Seite vergab Kevin Wölfer die Chance auf das vorentscheidende 2:0. So musste Blau Weiß bis zum Ende zittern, brachte das knappe Ergebnis aber über die Zeit.

Ein enorm wichtiger Sieg, durch den man sich nun 6 Punkte Abstand auf den Abstiegsrang erarbeiten konnte. Auf BWO kommen nun anstrengende Wochen zu, da man jede Woche 2 Spiele zu bestreiten hat. Den Start macht die Mannschaft von Kasprick am Donnerstag im Derby gegen den SV Schnathorst, in dem BWO versuchen wird, den nächsten Sieg im Kampf um die Klasse zu erringen.

Aufstellung: Ma. Riemer - Oevermann, Büker, Struckmeier, Seuthe (78. Baldin) - Onyeneke (86. Niermann), Senger, Mi. Riemer, Tödtmann, D. Riemer (88. Kasprick) - Wölfer
Tore: 1:0 Riemer (35.)
Besondere Vorkommnisse: Oevermann verschießt Foulelfmeter (34.)